Warum ich mich für das Amt des Bürgermeisters von Wedel bewerbe

Bekanntlich leben wir in Zeiten großer sozialer, politischer und wirtschaftlicher Herausforderungen. Das verlangt Kompetenz auf den unterschiedlichsten Feldern. Bewährte Prinzipien sind im Licht von Veränderungen neu zu interpretieren; Irrtümer müssen aufgegeben, Fehlentwicklungen korrigiert werden. Zeiten des Wandels verlangen in besonderer Weise die Kraft zur Gestaltung.

Die Zukunft war schon immer ungewiss – was unserem Verlangen nach Sicherheit und Berechenbarkeit zuwiderläuft. Ohne Frage: wer nicht weiß, was seine Ziele sind kann sie nur verfehlen; genau wie der, der die Mittel und Wege zum Ziel nicht kennt. Bei aller Sorgsamkeit muss letztlich der Sprung in die Tat erfolgen und auf dem Weg darf Pragmatismus nicht verloren gehen. Die Offenheit für neue Ideen und Perspektivwechsel muss von professionellen Arbeitsmethoden begleitet werden.

Natürlich gibt es – neben vielfältigen Sachzwängen – immer auch auseinanderstrebende Interessen. Dem stehen aber Verantwortung sowie gemeinsame Werte und Ziele gegenüber. Engagement verlangt den Mut und die Fähigkeit zu Streitkultur und Transparenz - erst dann kann sich die Kraft der Gemeinsamkeit entfalten!

Diesen Prozess nach besten Kräften zum Wohle aller zu fördern und zu führen ist in hohem Maße sinnstiftend und befriedigend. Ich bewerbe mich um das Amt des Bürgermeisters, um Verantwortung für Wedel und seine Zukunft zu übernehmen.

Wedel, 06.01.2022